Donnerstag, 14. März 2013

BOAH!

Wir haben einen neuen Papst!

Juchu!

Wir waren gestern sooooooooo total überrascht, als plötzlich der weiße Rauch aufstieg. Wir waren zwar irgendwie vorbereitet (wir hingen schon seit nach dem Mittagessen bei Dominic rum, wo seine Eltern eine formlose Papstwahl-Party angezettelt hatten, für alle, die nicht nach Rom konnten, aber die Wahl eines neuen Papstes mit bekannten und befreundeten Katholiken feiern wollten), aber als dann tatsächlich plötzlich Dominics Mama reinkam und "Weißer Rauch!" rief, da saßen wir erstmal für eine gute Minute da und glotzten uns nur an.

Dann ab vor den Bildschirm und her mit dem Vatikan Live-Feed. Ganz ohne irgendwelche Kommentare irgendwelcher "Vaticanisti", "Fachleute" und "Insider" (also all jener Leute, die mit dem Taxifahrer gesprochen haben, der vor einigen Jahren die Ehefrau des Besitzers von Erzbischof Gänsweins Stammcafe mal von der Piazza del Popolo bis zur Piazzs Venezia gefahren hat). Welch Wohltat, nur die Bilder der wuselnden und wartenden Katholiken auf dem Petersplatz zu sehen, ohne dabei Sätze um die Ohren gehauen zu bekommen, die alle mit "Der neue Papst muß..." beginnen.

Mann! Das war gestern abend eine der lääääääääääängsten Stunden unseres Lebens! Daß es vom weißen Rauch bis zum Balkon-Auftritt so lange dauert, daß hätten wir echt nicht gedacht. Der Standardsatz, wenn einer das Zimmer verlassen mußte (pullern oder Limo holen oder so) war: "Wehe, Ihr brüllt nicht, wenn's losgeht!"

Und dann war es endlich so weit:
    Annuntio vobis gaudium magnum; habemus Papam; Eminentissium ac Reverendissium Dominum, Dominum Georgium Marium...
"Hä?" - "Weiß nicht..." - "Auch nicht verstanden..."
    ... Sanctae Romanae Ecclesiae Cardinalem Bergoglio...
"Was jetzt?" - "Irgendwas Italienisches..."
    ... qui sibi nomen imposuit Franciscum.
"Franciscum?" - "Habe ich auch verstanden" - "Franz!" - "Gab's den vorher schon mal?" - "Nö..."

Dominic rannte gleich aus dem Zimmer und rief zu seinen Eltern runter: "Habt Ihr's verstanden?"

"Kardinal Bergoglio! Erzbischof von buanos Aires!" hörten wir.

...

Also den hatte echt keiner auf dem Plan. Aber da betrat er schon selbst den Balkon. Und es war klar: Da steht unser neuer Papst und es ist erst einmal total egal, wo er herkommt. Er wirkte schüchtern und ein wenig benebelt, so als zerploppten um ihn herum noch die "Au Backe! Ich bin jetzt Papst!"-Bläschen. Aber wir waren uns sofort einig, daß er ein nettes Lächeln und eine sympathische Opa-Ausstrahlung hat. Toll fanden wir, daß er uns um unser Gebet bat! Das haben wir ihm gleich dicke eingeschenkt!

Jetzt sind wir alle ganz gespannt, wie es mit unserem neuen Papst so wird! Gott schütze Franz I!

Kommentare:

  1. Liebe Pimpfe, euch vertrau ich und frag einfach so wie es mir auf dem Herzen liegt. Sagen wir hier in Deutschland Papst Franziskus oder Papst Franz? Wenn einer Papst Franz sagt - ist das dann abwertend (kam mir in manchen blogs so vor)oder fast schon eine Koseform? Ich liebe ja das italienische Wort Papa für Papst. Heißt es italienisch Papa Francesco?
    Herzliche Grüße,
    Huppicke

    AntwortenLöschen
  2. Bin nicht die Fachfrau - aber bei Papst Johannes XXIII haben
    die Katholiken auch "Johannes" gesagt und nicht "Hans". Deshalb Papst "Franziskus" und nicht Papst "Franz". (Btw.: und bitte nicht Papst Franziskus I.!)
    So meine spontane Meinung hiezu...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Huppicke! Erstmal danke für das Vertrauen! Was wir in Deutschland sagen, wissen wir ehrlich gesagt nicht. Aber da wir Pimpfe vom Heiligen Franz von Assisi sprechen und nicht vom Heiligen Franziskus von Assisi, werden wir es auch beim Papst so halten. Wir lieben das Wort "Papa" auch, was ein weiterer Grund für "Franz" ist: Einen Papa darf man auch mit einer Koseform ansprechen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die prompte Antwort.
      Interessant. Zuerst dachte ich, na, die kommen aus Bayern mit ihrem Franz. Aber dann hab ich gemerkt, dass wirklich überall hl. Franz gesagt wird. Ich bin bei Franziskanerinnen in die Schule gegangen und die haben immer (umständlich) der heilige Franziskus gesagt. Ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Ich denke, ich ruf unseren Papst wie es passend sein wird. Papst Franziskus, wenn ich etwas förmlicher sein will und Papst Franz, wenn ich für ihn bete.

      Löschen