Montag, 5. August 2013

Da denkt man an nichts Böses... (mit den Pimpfen)

... und dann steht plötzlich der überraschungsbesuchigste Überraschungsbesuch aller Überraschungsbesuche neben einem!

Wir haben gestern nachmittag voll die Gesichtslähmung bekommen, als der Herr Alipius mit vollem Habit und ungekämmtem Haar bei Dominic am Pool (wo wir momentan praktisch wohnen) vorbeigeschaut hat, um mit uns das Interview durchzuziehen, welches wir eigentlich mit ihm in Österreich machen wollten, was aber nicht geklappt hat, weil er sich uns ständig entzogen hat.

Heidewitzka, Frau Skiliftbremserin!

Wir waren zwar total von den Socken, aber irgendwie auch geistesgegenwärtig genug, um ihm sofort einen großen, eisgekühlten Hendrick's/Fever Tree mit Gurke in die Hand zu drücken, ihm einen bequemen Korbsessel hinzuschieben und dann, als er sich gemütlich und sicher fühlte, mit unseren Interview-Fragen über ihn herzufallen!

Somit gibt es also hier das (wenn wir uns nicht täuschen) erste Interview, welches mit dem Herrn Alipius von Blogoezesanen für Blogoezesane (und nicht für eine Zeitung oder so) gemacht wurde!

Enjoy!
__________

Die Pimpfe: Wie geht's so?

Der Herr Alipius: Geht ganz gut, danke! Und Ihr?

Die Pimpfe (auf cool machend, weil wir nicht durchblicken lassen wollten, wie ober-hibbel-mäßig wir drauf waren): Paßt eh alles... Wir genießen die letzten Ferientage und wollten eben wieder ins Pool springen, als du vorbeikamst...

Der Herr Alipius: Oh! Ich wollte nicht stören! [erhebt sich] Wir können das Interview auch über Email oder an einem anderen...

Die Pimpfe (springen auf, hüpfen gegen den Herrn Alipius, so daß dieser in den Korbsessel zurückfällt, wobei fast der Gin Tonic umkippt): NAAAAAAAAAIN!... Äh... Wir meinten: Wenn du schon mal hier bist, dann laß uns doch einfach auch gleich das Interview machen...

Der Herr Alipius: Ooooo-kay!?

Die Pimpfe: Aaaaalso: Du bist ja einer der katholischen Blogger der ersten Stunde, bist seit November 2005 am Start und hast Dir seit den ganz alten am römsten-Tagen einen soliden Leserstamm zusammengeschrieben. Wieviel Prozent von dem, was Du bloggst, ist wirklich pures Lustbloggen und wieviel ist "Ich bin meinen Lesern (oder meinen Zugriffszahlen) mal wieder ein paar Zeilen schuldig"-Schreibe?

Der Herr Alipius: Boah! Ihr geht aber gar nicht über Los, oder? [überlegt...] Hmm... Also, ich kann es echt nicht in Prozent ausdrücken, aber es kommt hin und wieder schon mal vor, daß ich einfach irgend'nen Mist blogge, damit die Leute nicht denken, ich slacke ab und damit die Zahlen nicht zu sehr in den Keller gehen. Aber ich denke, daß erprobte Alipius-Leser das auch irgendwie mitkriegen.

Die Pimpfe: Logo, sonst hätten wir ja nicht gefragt...

Der Herr Alipius: Äh... Ah, okay...

Die Pimpfe: Ist aber eigentlich kacke, sich selbst so unter Druck zu setzen und von so einer Statcounter-Eitelkeit abhängig zu sein, oder?

Der Herr Alipius: Pfff... Wem sagt ihr das... Ich mach' das jetzt auch nicht mehr. Ist mir zu blöd.

Die Pimpfe: Naja... Wer's glaubt...

Der Herr Alipius: Nee... Echt! Ich habe neulich die Eine-Million-Schallmauer durchbrochen, und das hat sich rückblickend als so eine Art Ziellinie herausgestellt. Seitdem habe mich irgendwie damit abgefunden, daß ich das Blog nicht mehr volle Kanne führen kann, also ist es auch okay, wenn weniger Leute vorbeischauen. Die sollen dann lieber zu denen gehen, wo es sekündlich Neues gibt, als ständig bei mir die Nase reinzustecken, nur um zu sehen, daß sich immer noch nichts getan hat.

Die Pimpfe: Okay. Cool. Jetzt, wo du eine ziemlich große Pfarre in Wien pastoral betreust, wird das Bloggen ja sicherlich ohnehin auch immer schwieriger, oder?

Der Herr Alipius: Ja, irgendwie schon. Das meinte ich auch, als ich sagte, daß ich das Blog nicht mehr volle Kanne führen kann. Ich finde zwar immer wieder mal Zeit für einen Beitrag, aber die ganz großen Projekte kann ich nicht mehr so spielend durchziehen.

Die Pimpfe: Stichwort Robusta-Preis?

Der Herr Alipius: Ja, auch. Ich hab' echt keine Ahnung, ob ich das nächstes Jahr schaffe. Zumal ja 2014 auch Stift Klosterneuburg sein 900-jähriges Bestehen feiert.

Die Pimpfe: Wow! Fette Party, oder?

Der Herr Alipius: Joh, schon. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr ja mal vorbeischauen!

Die Pimpfe: Cool! Machen wir definitiv! Aber weiter mit den Fragen: Du bist ja hauptberuflich nicht Blogger sondern Augustiner-Chorherr in Klosterneuburg und Moderator einer Pfarre in Wien. Jetzt leben wir ja nicht unbedingt in Zeiten, in denen es für einen jungen Mann die natürlichste Sache der Welt ist, diesen Weg zu gehen. Wieso fällt Dir das scheinbar so leicht und welche Tips hast du für Jungs auf Lager, die vielleicht auch mit diesem Weg liebäugeln und noch keinen konkreten Plan haben?

Der Herr Alipius: Aaaaaaalso... Es gibt zwei Gründe, warum mir das so leicht fällt: Einmal, weil ich so lange daran gearbeitet habe, bis ich mich endlich entschied. Es war ein "Ja!" von ganzem Herzen, welches ich nach reiflicher Überlegung und gründlichem Hörnerabstoßen aussprechen konnte.

Die Pimpfe: Boah ey! Hardcore!

Der Herr Alipius: Nee... So schlimm nun auch wieder nicht. Hab halt nur meine Erfahrungen in der Welt gesammelt, was wirklich hilfreich war, weil ich mich dann umso leichter für den Weg entscheiden konnte, auf dem ich jetzt bin. Der zweite Grund ist, daß ich... hmm... wie bringe ich das jetzt am besten rüber...

Die Pimpfe: Keine Ahnung... Wie wissen ja nicht, was du sagen willst... Schieb's einfach raus... Wir können das später ja schön-editen.

Der Herr Alipius: Also... Ich habe irgendwie das Gefühl, daß ich sowieso nur 50% von allem liefern muß, weil der Rest irgendwie von Gott kommt. Ich meine... Wie ER in den letzen 9 Jahren auf mich aufgepaßt hat, wie ER mitgemacht hat, wie ER jedes ernste und nicht-egoistische Gebet im Grunde sofort erhört hat, wie ER mich ständig im Blick hat ohne, daß ich mir dabei beobachtet vorkomme... Weiß auch nicht... [kriegt feuchte Augen]...

Die Pimpfe: WOAH! Academy-Award-Szene, oder was?

Der Herr Alipius: Sorry... [schneuz]

Die Pimpfe: Schon okay...

Der Herr Alipius: Jedenfalls... Wenn Jungs in der heutigen Zeit sich berufen fühlen, dann würde ich ihnen gradeheraus raten, sich eine wirklich okaye Ordensgemeinschaft zu suchen und parallel dazu in Gedanken irgendwie immer bei Gott zu sein. Ich will und kann und darf jetzt nicht sagen, daß das Ordenspriestertum gegenüber dem Diözesanpriestertum automatisch und immer die bessere Wahl ist, aber ich muß natürlich meine Ratschläge vor dem Hintergrund meiner eigenen Geschichte geben. Und da ist es halt so, daß ich ohne meine Ordensfamilie in Klosterneuburg sicherlich nicht die Kraft und die Freude fände, die mich heute in meiner Arbeit und in meinem Leben trägt.

Die Pimpfe: Klingt plausibel...

Der Herr Alipius: Dir... [zeigt auf Max] würde ich zum Beispiel eigentlich gar nichts raten, außer, daß du erst einmal so bleibst, wie du bist. Du hast einen ultra-knorken Bischof und ein Seminar, daß auf einem guten Weg ist, weil dort der nicht weniger knorke Bruder des Bischofs seit einiger Zeit am Ruder ist. Wenn du es schaffst, über Ehrwürden Robusta weiterhin einen guten Draht zu den Pfundmännern zu behalten, dann hol da alles raus, was drin ist. Die sind auch nicht so eitel und kleingeistig, daß sie irgendwie mies draufkommen, wenn du dann letztlich in eine Ordensgemeinschaft gehst und nicht in ihrer Diözese bleibst.

Max: Ja, die Pfundmänner rocken! Sind meine Top-Vorbilder neben Marco Reus und Toni Kroos, wobei die eher für die Fußball-Seite zuständig sind.

Die Pimpfe: Jetzt mal ein paar fixe persönliche Fragen, damit unsere Leser dich ein wenig besser kennenlernen!

Der Herr Alipius; Okay...

Die Pimpfe: Musik?

Der Herr Alipius: And Also The Trees, Stereolab, Nits, frühe REM, Breeders, Throwing Muses, Chameleons...

Die Pimpfe: Ähh... Auch irgendwas, das nach den Franzosenkriegen komponiert wurde?

Der Herr Alipius: Witzig...

Die Pimpfe: Fernsehen?

Der Herr Alipius: Kaum... Wenn, dann nur wegen Fremdschamkitzel, zum Hirnzellentöten oder weil's ein interessantes Sportereignis gibt.

Die Pimpfe: Filme?

Der Herr Alipius: Boah... Da gibt's so viele... Mal sehen... Greenaway mag ich irgendwie immer noch. Tarantino. 007-Filme. Und so Popcorn-Unterhaltungs-Zeug wie Avengers. Und britische Komödien mit ein wenig schwarzem Humor. Screwball-Comdies aus den 30ern und frühen 40ern...

Mauritius: "He wants 50 Dollars and his horse".

Der Herr Alipius: Gaaaaaanz genau! My Man Godfrey - ewiger Klassiker!

Die Pimpfe: Buch?

Der Herr Alipius: Kein Lieblingsautor oder Lieblingsgenre. Mein Lieblingsbuch ist wahrscheinlich immer noch die "Empfindsame Reise" von Sterne. Ansonsten lese ich gerne philosophischen Kram oder blumige Historikerwerke a la Gregorovius. Bibel, klar... Dem Augustinus seine Bekenntnisse werden irgendwie auch nie langweilig.

Die Pimpfe: Essen und Trinken?

Der Herr Alipius: Ganz klar Italienisch, muß aber gut gemacht und authentisch sein, also nicht einen Liter Sahne über eine handvoll Spaghetti, dann zwei Speckwürfel rein und das Ganze "Carbonara" nennen oder so... Sushi geht auch fast immer, so lange es frisch ist. Oder auch gerne mal ein fettes, saftiges Steak, außen kross, innen zartrosa...

Marie: Schmacht!

Der Herr Alipius: Gell? Hm... Getränke... Also an so heißen Sommertagen wie heute geht fast nichts über ein kühles Bier. Speziell Alt erfüllt da voll das Soll, ist ultra-erfrischend und mega-süffig! Logo... [hebt sein Glas] Ein guter G'n'T ist stets genehm. Bei Softdrinks mag ich es eher pervers, z.B. eisgekühltes Ginger Ale, aber ohne Kohlensäure, dafür mit einer Scheibe Orange und einem Schuß frisch gepreßtem Orangensaft. Oder traditioneller Kram wie ein Himbeer-Soda oder ein Holunder-Soda mit Minze/Limette.

Die Pimpfe: Freizeit?

Der Herr Alipius: Bloggen, Lesen, Spazieren, Mittagsschlaf und so... Wenn's viel Freizeit ist (also Urlaub), dann muß Bamberg/Franken her inkl einem Besuch bei Familie und Freunden.

Die Pimpfe: Okay. Wir sind fast fertig! Eine Frage noch: Was findest du grundsätzlich an der Welt am besten und was am nervigsten?

Der Herr Alipius: Ohne jetzt wie der totale Baumversteher und Robbentätschler klingen zu wollen... Ich finde an der Welt am besten die Natur und daß sie mich Gott in so vielen, liebenswerten, kleinen Details erkennen läßt. Am nervigsten finde ich, wenn Leute mit zweierlei Maß messen und es selbst dann nicht kapieren können oder wollen, wenn man es ihnen geduldig demonstriert.

Die Pimpfe: Wir danken dem Herrn Alipius für die Antworten! Haste noch Bock 'ne Runde im Pool mitzuschwimmen?

Der Herr Alipius: [hält einen Rucksack hoch] Was glaubt ihr, was hier drin ist? Wo kann ich mich umziehen?
__________

Okay! Wir mußten an dem Interview gar nicht viel herumeditieren. Der Herr Alipius war noch eine ganze Zeit bei uns, hat später noch mit uns allen gegrillt, und Dominics Eltern haben ihm sogar noch einen Platz zum Übernachten klargemacht. Mittlerweile müßte er eigentlisch schon wieder in Klosterneuburg sein. Schöne Grüße von hier aus. War'n toller Nachmittag/Abend!
__________

Schönen Tag noch und keep it Catholic!
Max, Marie, Mauritius

Keine Kommentare:

Kommentar posten