Donnerstag, 6. September 2012

Schäden, die die Welt nicht braucht (mit Max)

Yo!

Über den Herrn Alipius bin ich auf eine echt fiese Seite gestoßen, wo sich Feministinnen total aufgeklärt vorkommen, weil sie Lebensschützer als "menschenverachtend" bezeichnen.

Ich weiß: Ist nix Neues.

Aber es hat mich an den letzten "Marsch für das Leben" erinnert. Da hat meine Mama Marie und mir erlaubt, mitzugehen, nachdem wir ihr Lisa-und-Bart-mäßig ("Fährst du mit uns nach Mount Splashmore? Fährst du mit uns nach Mount Splashmore? Fährst du mit uns nach Mount Splashmore? Fährst du mit uns nach Mount Splashmore? ...") tagelang in den Ohren lagen.

Dann während des Marsches keift plötzlich so'ne Tusse meine Mami an, was ihr einfiele, ihre Kinder so gehirnzuwaschen und sie mit auf diese Demo zu zerren.

Marie ist ja sonst nicht auf den Kopf gefallen und auch nie um 'nen Spruch verlegen, aber in diesem Moment sah sie total geschockt aus.

Da habe ich der Frau gesagt, daß wir gar nicht auf die Demo mitgezerrt wurden, sondern daß wir freiwillig da sind, ja, sogar unbedingt mitgehen wollten.

Da fragt sie "Aber warum?"

Da habe ich ihr von Anna erzählt.

Anna ist meine Cousine. Sie wird im Oktober 1 Jahr alt. Meine Tante Barbara (Schwester meiner Mama) kam vor fast zwei Jahren an und sagte "Ich bin schwanger!"

Marie und ich so: "WOW! Heißt das, daß wir bald ein Baby kriegen?"

Tante Barbara: "Naja... ICH kriege - so Gott will - bald ein Baby. Aber Ihr dürft es natürlich ganz oft sehen!"

Großer Jubel bei Marie und mir...

Wir haben dann Tante Barbara während ihrer Schwangerschaft immer wieder mal gesehen. Es war total spannend, wie sie immer dicker wurde, wie ihre Beziehung zum Baby immer deutlicher und liebevoller wurde, wie wir auf ihrem Bauch rumhorchen und rumtasten durften (und auch manchmal echt brutal gekickt wurden! Unglaublich, was sich da alles tut!). Wir haben auch manchmal leise Botschaften an den Bauch rangeflüstert, so "Wir freuen uns schon auf dich!" oder "Hi! Wir sind dein Cousin und deine Cousine!" oder manchmal auch "Paß bloß auf! Wenn Du rauskommst, wird's total hell und kalt!"

Und als Anna dann geboren war und wir sie zum ersten Mal sahen, da war es gar nicht so, als sei da plötzlich - plopp! - ein Mensch entstanden, wo vorher keiner war. Sondern es war so, daß wir uns freuten, diesen Menschen Anna endlich auch mal zu sehen, nachdem wir sie die ganze Zeit zuvor immer nur gefühlt hatten.

Die Tusse auf der Demo wollte dann anfangen rumzufeilschen, so von wegen, bis wann man menschliches Leben im Mutterleib beenden darf, weil es ja eh nix mitkriegt und so. Da habe ich der Dame aber mal ganz zart klargemacht, daß es mir schnurzegal ist, ob und was ein Embryo "mitkriegt", daß es mir aber gar nicht schnurzegal ist, ob man so einem Embryo gestattet, das zu werden, was es werden soll: Nämlich ein supersüßes Baby, dann ein Krabbler, ein Kleinkind, ein Kind, ein Jugendlicher, ein Erwachsener, ein Greis und letztlich ein vollendetes Leben.

Da war sie dann ruhig.
__________

Schönen Tag noch und keep it Catholic!
Max

Kommentare:

  1. Das Argument "Es merkt ja nichts" ist besonders bescheuert. Mit dem gleichen Argument könnte man ja auch die dementen Großeltern im Schlaf mit einem Kissen ersticken. Merken die ja nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Argument könnte man auch einem Querschnittgelähmten in's Knie scheissen. Merkt es nicht und der Schaden... gibt es denn? kann doch eh nicht laufen.

    AntwortenLöschen