Donnerstag, 27. September 2012

Die Welt ist gut und das Leben ist okay (mit Max)

Tach!

Heute mal wieder keine Lesereinsendung, sondern eine eigene Geschichte (die viele von Euch vielleicht sogar schon mitbekommen haben): Nationalstürmer Miro Klose erzielte beim Spiel seiner Mannschaft Lazio Rom gegen den SSC Neapel bereits in der 3. Minute das 1:0. Problem: Er spielte den Ball mit der Hand. Das Schiedsrichtergespann sah es nicht und gab den Treffer. Während die Napoli-Spieler protestierten, ging Klose zum Schiri und bat ihn, das Tor nicht anzuerkennen, weil es nicht regelgerecht erzielt wurde!

Große Geste!

Das fanden auch die Spieler vom SSC Neapel, die sich bei Klose sofort bedankten und ihn sogar dafür umarmten.

Alles auf dem Video zu sehen:



Total großer Sportsgeist, Miro!
__________

Schönen Tag noch und keep it Catholic!
Max

Kommentare:

  1. Großer Sportsgeist! Und das in Italien! Uns Älteren fällt dazu nämlich zum Beispiel ein gewisser Signor Maradona ein ...!
    Tolles Vorbild, der Miro, für Euch Kinder!

    AntwortenLöschen
  2. ... anscheinend hat der Sprecher auch gesehen, was da gescheen ist, denn er sagt immer wieder das Wort "Wahrheit" ...

    AntwortenLöschen