Dienstag, 11. Dezember 2012

Das elfte Türchen... (mit den Pimpfen)

Tag zusammen!

Und weiter geht's mit dem Pimpfblog-Adventskalender!

Um das Kontrastprogramm schön frisch und knackig zu halten, haben wir heute Atheisten-Atze heimgesucht und auch ihm die berühmt-berüchtigten Fragen gestellt:

"Was bedeutet Dir der Advent? Was magst Du am Advent?"
__________

Advent...

Das bedeutet für mich in erster Linie Nonstop-Terror christlicher Jubelalraunen, denen es noch nicht reicht, alles, was nicht christlich ist, am 24. und 25. Dezember einfach kaltherzig zu marginalisieren und auszuschließen, sondern die schon Wochen vorher damit beginnen müssen, überall mit Engeln, Krippen, Jesus-Sprüchen und all dem anderen Theisten-Kram ihrem Sky-Daddy den Hof zu machen und mir so tierisch auf den Wecker gehen.

Kackenfrech wie die sind, bestehen die auch immer noch auf die Bezeichnnug "Weihnachten"! Ey! Da steckt doch voll das Wort "Weihe" drin, was doch ganz klar ein religiöser Akt ist! Ich fühle mich da erstens angemacht, zweitens zurückgesetzt und drittens ganz hilflos, weil man dem einfach nicht entkommen kann!

Die ganze aufgeklärte Welt sagt "Frohes Fest", damit die Geschäftemacherei wenigstens legitim bleibt, aber der Anlaß nicht schon vom Namen her die religiöse Färbung verrät.

Was mir am Advent gefällt... Naja... Es ist eine christlich geprägte Zeit und somit eine ideale Gelegenheit, die Katholiken mal wieder an die Kreuzzüge, die Hexenverbrennungen, die Kindesmißhandlungen, den Nazi-Papst und all das zu erinnern.

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Kathargo zerstört werden muß!
__________

Okay!

Danke, Atheisten-Atze! Nicht jedem kann man es mit der Adventszeit recht machen, und so, wie man sich in unseren Breitengraden auf die Geburt Christ vorbereitet, sind wir selbst manchmal auch ein wenig angenervt, allerdings aus etwas anderen Gründen...
__________

Schönen Tag noch und keep it Catholic!
Max, Marie, Mauritius

Kommentare:

  1. Lieber Atze,
    um die Zerstörung Karthagos (das r ist hier an der richtigen Stelle) brauchst Du Dir ja keinen Kopf mehr zu machen. Wie wäre es mit ein paar anderen schönen Sachen?
    Beispiel: Der Pergamon-Altar in Berlin!
    Voll religiös, das Ding. Und von einer Sklavenhalter-Nation hergestellt. Achja, vor einiger Zeit hat ein evangelikaler Christ dazu aufgerufen, das Ding zu zerstören - das ist jetzt natürlich peinlich, wenn Du den als Verbündeten hättest. Aber sonst... Du kämest sicher in die Weltpresse!

    (Disclaimer: Das ist Ironie. Nicht daß ich die Schuld kriege, wenn irgendein ungebildeter Dolm Kunst kaputthaut.)

    AntwortenLöschen
  2. @ kalliopevorleserin: Da müssen wirt Atze jetzt fairerweise in Schutz nehmen. Der Karthago-Schreibfehler stammt von uns (bzw von Mauritius, der die Antwort von Atze mitgetippt hat). Wir haben schlampig Korrektur gelesen. Ansonsten: Zustimmung!

    AntwortenLöschen