Montag, 6. August 2012

Barock-Battle! (mit den Pimpfen)

Claudia (a.k.a. kalliopevorleserin), vom sehr coolen und preisverdächtigen Blog "Mein Leben als Rezitatorin und Verlegerin" war leider so unvorsichtig und hat im Kommentarbereich dieses Postings die folgende Behauptung aufgestellt:
    "Nur das Barock ist in Preußen besser geworden als in Bayern..."
Aktuellen Informationen zufolge konnte der Herr Alipius durch behutsame Behandlung mit Puttenbildchen, Barockprälatenportraits und Balthasar-Neumann-Bauplänen aus seiner Schockstarre bereits wieder befreit werden.

Wir Pimpfe allerdings nehmen diesen Fehdehandschuh sofort auf und sagen: Barock-Battle Bayern vs. Preußen!

Wir eröffnen also mit einer Reihe von Bildern, die feinstes Barock aus Bayern zeigen!

Zugegeben: Wenn's um Barockgärten geht, dann ist Sancsoussi mit ziemlicher Sicherheit weit vorne. Aber auch in Bayern gibt's sehenswerte Gärten. Z.B. den in Egloffstein...


... oder den in Schleißheim...


...oder den in Veitshöchheim:



Aber schon beim Thema Treppenhäuser sind wir Pimpfe ganz dreist der Meinung, daß es in Deutschland kein Stiegenhaus mit dem des Schlosses Weißenstein in Pommersfelden...



... oder dem der Würzburger Residenz aufnehmen kann:



Und auch bei den Barock-Kirchen ist Bayern einfach nicht zu schlagen. Seien es kopfschmerzerregende Frickel-Höhlen wie die Asamkirche in München,...


... vornehme Bet-Paläste wie die Wieskirche...


... oder der lichtdurchflutete "Ballsaal Gottes", die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen:



Wo die Kirchen stehen sind die Klöster nicht weit, und auch da hat Bayern ganz klar die Nase vorn! Wie wäre es mit dem Benediktiner-Kloster Banz:


Oder mit dem Zisterzienser-Stift Ebrach:



Puttenfreunde kommen in Bayern ebenfalls auf ihre Kosten! Immer wieder gerne gesehen sind musizierende Engel-Gangs. Hier im Schloß Pommersfelden:


Oder hier in der Kirche auf dem Michaelsberg in Bamberg:



Köstliche Barock-Kuriositäten gibt's in Bayern auch. Wer kennt nicht das mitten in den FLuß hineingebaute Rathaus in Bamberg?



Und wenn alle Stricke reißen, dann gewinnt Bayern trotzdem immer noch wegen seiner Barock-Prälaten!



Nimm das, Preußen!
__________

Schönen Tag noch und keep it Catholic!
Max, Marie, Mauritius

Kommentare:

  1. Ooooookay

    http://www.gelsenkirchener-geschichten.de/userpix/47/47_GESchrank_1.jpg *hehehe*

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bergpark_Wilhelmsh%C3%B6he

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Nordkirchen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Homburg_(N%C3%BCmbrecht)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kurf%C3%BCrstliches_Schloss_Bonn

    http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BCrstbisch%C3%B6fliches_Schloss_M%C3%BCnster

    http://de.wikipedia.org/wiki/Marktkirche_(Paderborn)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Corvey

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_Maria_Immaculata_(B%C3%BCren)

    AntwortenLöschen
  2. Ha! *Fehdehandschuh aufheb*
    Wir haben Potsdam!
    Und Charlottenburg!
    Mit der Goldenen Galerie!
    Und mit der Abfahrt von Cythera! (Auch wenn die bis zum Ende aller Zeiten fälschlich als "Einschiffung nach Cythera" bezeichnet wird, dazu vielleicht ein anderes Mal.)
    Überhaupt Watteau!

    Übrigens bestreite ich nicht, daß Bayern voll fett Barock ist. Mir ist bloß das bayerische Barock zu viel des Tüddelkrams. Die Goldene Galerie ist verglichen mit der Klosterkirche von Melk geradezu puritanisch karg - und mir genau recht.

    AntwortenLöschen
  3. @ Jürgen: ** prust ** Gelsenkirchener Barock! WIN!

    Die anderen Bilder sind auch nicht von schlechten Eltern! Aber - sorry - Bayern gewinnt!

    AntwortenLöschen
  4. @ Claudia: Zugegeben - nicht übel! Aber "Tüddelkrams" ist bei uns einfach nur ein anderes Wort für Barock! Somit MUSS Bayern bei uns an erster Stelle stehen!

    AntwortenLöschen
  5. @Jürgen: Im Vergleich mit Bayern gewinnt zwar Berlin um Längen - aber Westfalen ist unterlegen. Barockschlösser, die ich auf den ersten Blick für Gründerzeitfabriken halte, sind einfach nicht so gut.
    @Pimpfe: Jein. Zwar heißt Barock ursprünglich tatsächlich "schief und krumm" - aber hmm... die Bayern übertreiben immer alles so. Deswegen werden ja auch Hamburger nicht Papst. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. @Claudia
    "Westfälischer Barock", insbesondere der von Johann Conrad Schlaun, ist schon sehr speziell.
    Allerdings sind die Bauwerke auch aus anderen Kulturepochen in Westfalen oft anders. Dies ist nicht zuletzt in manchen Gegenden auch den dort vorhandenen Baumaterialien geschuldet.

    Dazu ein klassisches Beispiel:
    Woran erkennt man ein Taxi aus dem Wittgensteiner Land?
    Es ist an der Wetterseite verschiefert.

    AntwortenLöschen
  7. hier berühren sich barocke Leichtigkeit und preussische Strenge:

    http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:St._Michael_(G%C3%B6ttingen)?uselang=de


    Leider sind die Bilder vom Altarraum mit silberner Kreuzigungsgruppe grad nicht online.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cassandra, ja, so muß das aussehen! Wirklich ein himmelstürmender Bau, wunderschön!

      Löschen
    2. Man will den Tabernakel ja finden und nicht vor lauter Tüddelkram suchen müssen :-)

      Löschen
    3. ach ja: die Jesuiten erzählen bei jeder Gelegenheit, ihnen sei nach Stadtstatut der Aufenthalt über Nacht innerhalb der Stadtmauern verboten :-)

      Löschen
  8. Übrigens eindeutig hinreißend sind die Pommersfeldener randalierenden Putten. Das mag daran liegen, daß Pommersfelden für bayerische Verhältnisse schon fast im hohen Norden liegt.

    AntwortenLöschen
  9. Und noch eines. Entschuldigt, daß ich Melk in einem Atemzug mit Bayern genannt habe. Für Berliner ist alles südlich von Frankfurt (bis Norditalien) Bayern.

    AntwortenLöschen
  10. Habe nach dem Zusammenbruch aufgrund der kühnen "Preußen"-Aussage der ansonsten hochverehrten Frau Claudia vor einer Stunde das Sauerstoffzelt verlassen können, mich danach mit etwas Trinkschokolade und Gebäck gestärkt und verkünde nun den Sieger: BAYERN (oder auch: FRANKEN)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pfffffft.
      Also das mit dem Zusammenbruch tut mir Leid, ich wußte ja nicht, daß Du dermaßen übersensibel bist.
      Aber das mit dem Sieger...
      Die Juroren wurden bestochen! Oder bedroht!

      Löschen
  11. Oh, dann schaut doch mal bei Gelegenheit zu uns rein. Im Rahmen des Sommerlochs gibt's da eine Serie über die Dorfkirchen im näheren Umfeld (15km) meiner Wohnung. Fernab aller Touristenströme.
    Hier ist der Teil 1: http://beiboot-petri.blogspot.de/2012/07/grue-aus-der-nachbarschaft.html
    ein echtes barockes Meisterwerk, das ganz normal für Heilige Messe, Rosenkranzgebetsstunden usw. genutzt wird.. Teil 2 behandelt zwar eine kleine romanische Kirche, aber im dritten Teil ist es dann wieder eine Barockkirche, und die nächsten, die noch folgen, auch. Da können die Preißn leider gar nicht mithalten. Und mir macht es derzeit richtig Spaß, was es hier im Umfeld alles zu entdecken gibt. Ich war immer der Meinung, hier gibt's nur garagenähnliche Neubauten aus den 30ern...

    AntwortenLöschen
  12. Bayern an der Ems

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Clemenswerth

    wunderschön und definitiv barock. Und in Norddeutschland.

    AntwortenLöschen
  13. Herrenhäuser Gärten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BCrstenhaus_Herrenhausen-Museum

    Barock geht auch in bürgerlich:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%A4tzelhaus
    http://www.blog-ein.de/Goettingen-Fotos/Fotos_Goettingen54.html

    Barock-Knast
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Celle_JVA_Front.JPG&filetimestamp=20110401162245

    Barocke Gelehrsamkeit
    http://www.blog-ein.de/Goettingen-Fotos/Fotos_Goettingen83.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Osnabr%C3%BCck
    http://www.blog-ein.de/Goettingen-Fotos/Fotos_Goettingen71.html
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:G%C3%B6ttingen-Kollegienhaus.01.JPG&filetimestamp=20060227222519

    AntwortenLöschen
  14. @ den Herrn Alipius: Danke für Dein Voting in unserer Sache (die ja ganz klar auch die Deine ist...)!

    AntwortenLöschen
  15. Hinzu kommt ja noch das barocke bayerische Lebensgefühl! Das gibt's ja nun in Preußen gar nicht!
    Was sogar dazu führte, dass die Bayern und die Tiroler einen Aufstand gemacht haben, als Ludwig I die Kirchen entbarockisieren wollte.... So was konnte der Ludwig aber gerade nicht gebrauchen und deshalb durfte das Volk seine Barockkirchen behalten ....
    Und wenn ich an all diese fast unbekannten Kleinode denke, die überall in Bayern rumstehen.

    AntwortenLöschen
  16. Auftand proben gegen die Obrigkeit?- Ab in den Celler Barock-Knast!

    Ich bin kein Barock-Fan, ich bin Anhängerin der Gothik. Nur mal für's Protokoll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gotik geht noch so gerade. Eigentlich finde ich ja fast alles nach der Romanik dekadent.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  17. Gotik ist MEGA-COOL! Und Romanik kann auch viel! Irgendwie ist doch so gut wie alle Kirchenarchitektur toll, wenn man mal von einigen echten Unfällen und Totalschäden der jüngsten Jahrzehnte absieht.

    Aber - auch nur für's Protokoll: Noch sind wir so kindlich verspielt und sinnlich beeindruckbar, daß Barock bei uns ganz oben steht!

    AntwortenLöschen
  18. Achja... Das ist weder Bayern noch Preussen, aber dafür schwer toppbar:

    Hübscher Fußboden: http://gsah.nl/images/fck-uploaded/Image/VallettaCoCathedralFloorOverview.jpg

    Und überhaupt und so: http://www.travelvalletta.com/images/buildings/st-john-co-cathedral.jpg


    http://de.wikipedia.org/wiki/St._Johannes_Konkathedrale

    AntwortenLöschen